Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Gestaltung organisationaler Lernwelten in dynamikrobusten Unternehmen

  • Gesellschaftliche, wirtschaftliche und technologische Entwicklungen und Trends des organisationalen Kontextes haben nicht zu vernachlässigende Auswirkungen auf organisationales Lernen. Sie wirken sich auf Unternehmen und die Ausgestaltung ihrer Lernwelten aus. Die im Organisationsumfeld zu verzeichnenden, kontextuellen Entwicklungen führen zu einem möglichen Anpassungsbedarf organisationaler Lernwelten im Hinblick auf deren räumliche, zeitliche, inhaltliche und methodische Ausgestaltung. Aufgrund der steigenden Dynamik und Komplexität des Unternehmenskontextes wird ein Lernverständnis erforderlich, welches einen Umgang mit den Charakteristika der VUCA-Welt ermöglicht. Abseits des formalen Lernens erfolgt die Betrachtung neuer, informeller und kooperativer Lernformen, die für die Ausgestaltung organisationaler Lernwelten eine Rolle spielen können. Der New Learning Ansatz enthält Prinzipien, die als Orientierung für die Ausgestaltung organisationaler Lernwelten dienen können, um Organisationen in ihrer Dynamikrobustheit zu unterstützen. Im Rahmen der Forschungsarbeit wird aufgrund der Notwendigkeit der Anpassung an den Unternehmenskontext untersucht, wie organisationale Lernwelten gestaltet werden sollten, damit Unternehmen dynamikrobust bestehen können und durch erzeugten Marktdruck wettbewerbsfähig bleiben.
  • Social, economic, and technological developments and trends in the organisational context have a non-negligible impact on organisational learning. They affect companies and the design of their learning environments. The contextual developments that can be observed in the organisational environment lead to a possible need for adaptation of organisational learning environment with regard to their spatial, temporal, content-related and methodological design. Due to the increasing dynamics and complexity of the corporate context, an understanding of learning is required that enables dealing with the characteristics of the VUCA world. Apart from formal learning, new, informal and cooperative forms of learning are considered, which can play a role in the design of organisational learning environments. The New Learning approach contains principles that can serve as orientation for the design of organisational learning environments in order to support organisations in their dynamic robustness. Due to the necessity of adaptation to the corporate context, the research paper examines how organisational learning environments should be designed so that companies can exist in a dynamic robust manner and remain competitive due to generated market pressure.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Stefanie Birk
DOI:https://doi.org/10.25924/opus-4594
Subtitle (German):Wie sollten organisationale Lernwelten gestaltet werden, damit Unternehmen dynamikrobust bestehen können?
Title Additional (English):Designing organisational learning environments in dynamic robust companies. How organisational learning environments should be designed for companies to be dynamic robust
Advisor:Karin Prinzing-Hoppe
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of publication:2022
Publishing Institution:FH Vorarlberg (Fachhochschule Vorarlberg)
Granting Institution:FH Vorarlberg (Fachhochschule Vorarlberg)
Release Date:2022/09/16
Tag:Dynamik; Dynamikrobustheit; Lernwelt
New Learning
Number of pages:X, 222
DDC classes:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften
JEL-Classification:M Business Administration and Business Economics; Marketing; Accounting
Open Access?:nein
Course of Studies:Betriebswirtschaft: Human Resources & Organisation
Licence (German):License LogoUrhG - The Austrian Copyright Act applies - Es gilt das österr. Urheberrechtsgesetz