Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 92 of 1109
Back to Result List

Gesundheitsfördernde Maßnahmen in Vorarlberger Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen

  • Die Bedeutung der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) ist in den letzten Jahren aufgrund des Wandels der Arbeitswelt durch Technologien, der Globalisierung sowie des demografischen Wandels stark gestiegen. Gesunde und motivierte Mitarbeitende sind essenziell für ein erfolgreiches Unternehmen. Deshalb rückt der Erhalt der Gesundheit der Mitarbeitenden und die Steigerung des Wohlbefindens am Arbeitsplatz für Firmen immer mehr in den Vordergrund. Zahlreiche Betriebe sind somit zunehmend gezwungen, sich mit verschiedenen gesundheitsfördernden Interventionen zu beschäftigen. Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Frage, welche gesundheitsfördernden Maßnahmen in Vorarlberger Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen genutzt werden. Daraus lässt sich ableiten, welche Maßnahmen vorrangig angeboten werden. Die theoretische Grundlage bildet eine Literaturrecherche. Insgesamt wurden 312 Vorarlberger Arbeitnehmende mit einem Durchschnittsalter von 33,79 Jahren mittels einem vollstandardisierten Fragebogen befragt. Als meist genutzte Interventionen stellten sich besonders die verhältnispräventiven Maßnahmen, wie flexible Arbeitszeitmodelle, ergonomische Bürostühle und regelmäßige Pausen, heraus. Der Wunsch nach zusätzlichen verhaltenspräventiven Maßnahmen (prägen den individuellen Lebensstil), wie bspw. gesunde Ernährungsangebote und Obstkörbe, spiegeln sich jedoch in den Ergebnissen wider. Generell lässt sich sagen, dass auch aufgrund der rechtlichen Vorgaben vermehrt Maßnahmen zur gesunden Gestaltung des Arbeitsverhältnisses, also verhältnispräventive Maßnahmen, angeboten und daher auch genutzt werden.
  • The importance of the WHP has increased significantly in recent years due to the changes in the working world caused by technology, globalization and demographic changes. Healthy and motivated employees are essential for a successful company. That is why maintaining the health of employees and increasing well-being at work is becoming increasingly important for companies. Thus, numerous companies are increasingly forced to deal with various health-promoting interventions. This study deals with the question of which health-promoting measures are used in companies and public institutions in Vorarlberg. From this it can be deduced which measures are primarily offered. The theoretical basis is a literature research. A total of 312 Vorarlberg employees with an average age of 33.79 years were surveyed with a fully standardized questionnaire. The most frequently used interventions turned out to be especially the ratio-preventive measures, such as flexible working time models, ergonomic office chairs and regular breaks. However, the desire for additional behavioural preventive measures (shaping individual lifestyles), such as healthy nutritional offers and fruit baskets, is reflected in the results. In general, it can be said that due to legal requirements, measures for a healthy structuring of the employment relationship, i.e. relationship preventive measures, are increasingly being offered and therefore also used.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Katharina Lorünser
DOI:https://doi.org/10.25924/opus-3714
Subtitle (German):Nutzung von eingesetzten gesundheitsfördernden Maßnahmen durch Mitarbeitende
Title Additional (English):Health-promoting measures in companies and public institutions in Vorarlberg. Use of health-promoting measures used by employees
Advisor:Andrea Kuckert-Wöstheinrich
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of publication:2020
Publishing Institution:FH Vorarlberg (Fachhochschule Vorarlberg)
Granting Institution:FH Vorarlberg (Fachhochschule Vorarlberg)
Release Date:2020/11/03
Number og pages:IX, 134
DDC classes:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 650 Management
Open Access?:ja
Course of Studies:Betriebswirtschaft: Human Resources & Organisation
Licence (German):License LogoUrhG - The Austrian Copyright Act applies - Es gilt das österr. Urheberrechtsgesetz