Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 1 of 1
Back to Result List

Digitale Souveränität

  • Mit der zunehmenden Digitalisierung aller Lebensbereiche der Menschen profitieren Staat, Unternehmen und Privatpersonen nicht nur von unbegrenzten Vernetzungsmöglichkeiten, sondern sehen sich mit neuen Risiken und Herausforderung konfrontiert. In dieser Masterarbeit wird aufgezeigt, wie bedeutend die digitale Souveränität in Unternehmen ist und worin sie besteht. Außerdem wird erarbeitet, wie die digitale Souveränität sichergestellt werden kann. Durch eine umfassende Literaturrecherche wird der notwendige Hintergrund der Thematik aufbereitet und durch Synthese werden Antworten auf die Forschungsfragen gegeben. Zur besseren Veranschaulichung des Themas werden aktuelle Entwicklungen und Projekte herangezogen. Basierend auf diesen Erarbeitungen werden Handlungsempfehlungen für Unternehmen zur Umsetzung bzw. Steigerung der digitalen Souveränität in verschiedenen Umsetzungsbereichen entwickelt. Auch wenn das Bewusstsein für die Abhängigkeit von Großkonzernen vorhanden ist, können sie nicht alle Herausforderungen allein bewältigen. Der Staat hat in diesem Bereich eine ebenso große Verantwortung. Gesetze und Regularien können von Unternehmen nicht allein beeinflusst werden; es bedarf einem Zusammenschluss verschiedener Interessensgruppen, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Dies ist vor allem deshalb notwendig, da Unternehmen in der Diskussion um digitale Souveränität gerne außen vorgelassen werden. Da sich die politische Diskussion aber hauptsächlich auf Individuen und die Politik an sich konzentriert, füllt diese Dissertation die entstandene Lücke aus der Perspektive der Unternehmen. Digitale Souveränität gilt nach Abschluss dieser Arbeit als ein erstrebenswertes Ziel zur Sicherung der Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit, dass aufgrund der digitalen Vernetzung nie vollständig erreicht werden kann.
  • With the increasing digitalisation of all areas of life, the state, companies and private individuals not only benefit from unlimited networking possibilities, but also face new threats and challenges. This paper shows how significant digital sovereignty is in companies and what it consists of. It also discusses how digital sovereignty can be ensured. Through an extensive literature review, the necessary background of the topic is prepared and answers to the research questions are formulated through synthesis. Current developments and projects are used to better illustrate the topic. Based on this research, recommendations for action are developed for companies to implement or increase digital sovereignty in various areas. Even if there is an awareness of the dependence on large corporations, they cannot overcome all challenges by themselves. The state has an equally significant responsibility in this area. Laws and regulations cannot be influenced by companies alone; it takes an alliance of various interest groups to achieve the desired goal. This is especially necessary because companies like to be left out of the discussion on digital sovereignty. Political discussions are mainly focused on individuals and politics per se, so this dissertation fills the gap that has arisen from the perspective of companies. Digital sovereignty, according to this thesis, is considered a desirable goal for independence and competitiveness that can never be fully achieved due to digital interconnectedness.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Sarah Lorünser
DOI:https://doi.org/10.25924/opus-4174
Subtitle (German):Chancen und Risiken für Unternehmen
Title Additional (English):Digital sovereignty. Opportunities and risks for businesses
Advisor:Thomas Wallner-Drewitz
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Year of publication:2021
Publishing Institution:FH Vorarlberg (Fachhochschule Vorarlberg)
Granting Institution:FH Vorarlberg (Fachhochschule Vorarlberg)
Release Date:2021/09/29
Tag:Digitale Souveränität
Number of pages:VIII, 64
DDC classes:300 Sozialwissenschaften / 330 Wirtschaft
JEL-Classification:O Economic Development, Technological Change, and Growth
Open Access?:ja
Course of Studies:Betriebswirtschaft: Business Process Management
Licence (German):License LogoUrhG - The Austrian Copyright Act applies - Es gilt das österr. Urheberrechtsgesetz