Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
Das Suchergebnis hat sich seit Ihrer Suchanfrage verändert. Eventuell werden Dokumente in anderer Reihenfolge angezeigt.
  • Treffer 97 von 100
Zurück zur Trefferliste

Finanzderivate und Agrar-Preisschwankungen

  • Verstärkt der Handel mit Agrar-Derivaten die Preisschwankungen von Agrar-Produkten? In der politischen Diskussion wird diese These oft als Grund für eine strenge Reglementierung des Handels mit Agrar-Derivaten angeführt. Hier diskutiere ich die Voraussetzungen, auf denen verschiedene Argumente für diese These beruhen. Eine zentrale Rolle dabei spielen die Begriffe von Gleichgewicht und Selbstreferenz. Diese Begriffe spielen in der Logik und der Physik eine wichtige Rolle, haben aber in der Ökonomie erstaunliche Konsequenzen.

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Verfasserangaben:Thomas Breuer
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Recht auf Leben. Recht auf Nahrung?
Untertitel (Deutsch):Gleichgewicht und Selbstreferenz
Schriftenreihe:Grenzfragen, Band 41
Verlag:Verlag Karl Alber
Verlagsort:Freiburg
Herausgeber:Thomas Heinemann
Dokumentart:Teil eines Buches (Kapitel)
Sprache:Deutsch
Erscheinungsjahr:2019
Datum der Freischaltung:27.11.2019
Erste Seite:66
Letzte Seite:84
Organisationseinheit:Forschung / Forschungszentrum Business Informatics
Peer Review:wiss. Beitrag, peer-reviewed
Publikationslisten:Breuer, Thomas
Bibliographie, Jahr